Vegane und nachhaltige Winterjacken ohne Daunen 29. Dezember 2016 – Posted in: Magazin, Mode

Vegane Winterjacken

So langsam wird es richtig kalt draußen und damit du im Winter nicht frieren musst, haben wir dir hier eine Auswahl an veganen und nachhaltigen Winterjacken zusammengestellt. Wir versuchen diese Liste immer aktuell zu halten und führen regelmäßig Updates durch. Schaue also gern öfter vorbei!

Was unterscheidet eine vegane Winterjacke von herkömmlichen Jacken?

Wenn du gerade auf der Suche nach einem Wintermantel bist, wirst du bereits festgestellt haben, dass die Auswahl riesig ist. Beim genaueren Hinsehen wird jedoch schnell klar, dass viele herkömmliche Jacken der großen bekannten Hersteller, tierische Bestandteile enthalten.

Lebendrupfe bei der Daunengewinnung  

Besonders Daunen sind ein großes Problem. Die Tierschutzorganisation PETA berichtete in den vergangenen Jahren immer wieder von Unternehmen, die zur Daunengewinnung Gänse bei lebendigem Leibe rupfen. Für die Tiere bedeutet das unendliche Qualen und es ist sogar noch schlimmer: Denn wer Daunen kauft, unterstützt möglicherweise auch die tierquälerische Stopfleber- und Fleischindustrie. Viele Betriebe züchten die Vögel zur Fleischproduktion und schlagen zusätzlichen Profit aus ihren Federn. Für den Verbraucher ist dabei nicht ersichtlich, woher die Daunen genau stammen und ob die Tiere lebendig gerupft wurden. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte gänzlich auf Daunen verzichten.

Kunstpelz ist manchmal echt

Ein weiteres großes Problem bei Winterjacken, Mänteln und Co. ist der Pelzbesatz. Obwohl das Tragen von Pelz mittlerweile in weiten Teilen der Bevölkerung scharf verurteilt wird, tauchen immer wieder Kleidungsstücke auf, die mit Echtpelz versehen sind. Animal Equality berichtet in der Kampagne Kunstpelz ist echt darüber, wie besonders in China Hunde- und Katzenfelle als günstige Alternativen für Webpelze verwendet werden. Obwohl seit 2009 der Import von Haustierfellen EU-weit verboten ist, gelangen dennoch immer wieder Echtfellkragen mit dem Label „100 Prozent Polyester“ in unsere Geschäfte. Das Erkennen, ob Kunst- oder Echtpelz, ist zwar für geübte Augen durchaus möglich, doch auch hier gilt: Hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht! Wer dennoch aus optischen Gründen nicht auf Pelz verzichten möchte, sollte sich an Marken halten, die vertrauenswürdig sind und bestenfalls komplett vegan und transparent agieren.

Verwendung von Leder

Wie bei zahlreichen Modeartikeln wird auch bei Winterjacken häufig Leder zum Beispiel als Logo-Emblem oder für Applikationen verwendet. Neben der mit der Lederproduktion verbundenen Tierausbeutung ist besonders auch der Verarbeitungsprozess zu kritisieren. So werden laut PETA  weltweit 90 Prozent des Leders mit dem reaktiven Schwermetall Chrom gegerbt und mit giftigen Chemikalien konserviert. Die Folgen für Mensch und Umwelt sind fatal. Doch zum Glück gibt es inzwischen tolle vegane Lederalternativen aus Papier, Ananasfasern oder Kunststoffen.

Unsere Empfehlungen für Jacken, Mäntel und Parkas im Winter

Warme Jacken von Bleed

Bleed gehört zu einer der führenden Marken im Bereich nachhaltiger Sportswear und Outdoorbekleidung. Das Label setzt dabei nicht nur auf innovative Materialien wie Bio-Baumwolle, recyceltes Polyester, Tencel, Kork, Leinen oder Hanf, sondern achtet zudem auf faire Arbeitsbedingungen bei der Herstellung seiner Textilien. Produziert wird überwiegend in Europa und zu etwa einem Fünftel in Asien. Zertifikate wie GOTS garantieren geregelte Arbeitszeiten und faire Löhne in den Produktionsstätten. Alle Produkte der Marke sind vegan und sogar PETA „vegan approved“.

Veganer Parka von armedangels

armedangels zählt sicherlich zu einem der Pioniere, wenn es um stylische Eco Fashion geht. Pünktlich zum Start in die kalte Jahreszeit gibt es nun endlich auch einen veganen Parka, den wir dir nicht vorenthalten wollen. Gefertigt wird Elba aus bester GOTS-zertifizierter Bio-Baumwolle unter fairen Bedingungen in China. Das Futter besteht aus 100% recyceltem Polyester und sorgt deshalb für eine äußerst positive Ökobilanz. Erhältlich ist diese schöne Jacke in dunklem Blau und Anthrazit. Zu kaufen gibt es den Parka neben armedangels auch bei LOVECO und amazon.

Nachhaltige Winterjacken von VAUDE

VAUDE produziert nachhaltige Outdoor-Bekleidung und wurde sogar 2015 mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis als „Deutschlands nachhaltigste Marke 2015“ ausgezeichnet. Das Sortiment ist umfangreich und beinhaltet auch viele vegane Produkte wie Parkas, Jacken und Mäntel. Die Marke produziert dabei unter den strengen Sozialstandards der Fair Wear Foundation und mit bluesign®-zertifizierten Materialien. Alle Informationen zu den Herstellungsbedingungen gibt es auf der Website. Kaufen kannst du die Winterjacken auf Amazon.de, bei SportScheck oder direkt bei VAUDE.

Vegane Mäntel von HoodLamb

Das holländische Label HoodLamb steht für hochwertige Jacken, Mäntel und Accessoires aus ökologischen Materialien. Die Wintermäntel sind innen mit einem Teddyfell aus Hanf, recycelten PET-Flaschen und Polyacryl ausgestattet und garantieren so besten Wärmeschutz. Das Obermaterial besteht aus Hanf und Bio-Baumwolle und ist durch eine speziell entwickelte Hanfzellulose besonders wasserabweisend. Der verwendete Rohstoff Hanf wird direkt in seinem Anbaugebiet in Nordchina verarbeitet und unterstützt so örtliche Infrastrukturen und Bauernfamilien. Außerdem wird nur einmal im Jahr geerntet, um ein gesundes Nachwachsen zu ermöglichen. Preislich sind die Produkte sicherlich keine Schnäppchen, allerdings sprechen die exzellente Verarbeitung und die verwendeten Materialien für Langlebigkeit, sodass dich die Jacken, Mäntel und Parkas sicherlich einige Jahre treu begleiten werden.

Vegane Bio-Jacken von ragwear

ragwear steht für urbane Streetwear und ist Pionier für vegane Fashion. Die Geschichte des Labels begann im Jahre 1997 in Wiesbaden. Inspiriert von der lokalen Skaterszene entstehen lässige Designs mit funktionalen Details. Zwanzig Jahre später hat sich das Unternehmen als Fashionmarke etabliert und sitzt inzwischen in Prag. Alle Produkte von ragwear sind tatsächlich vegan, denn seit 2013 verzichtet ragwear komplett auf tierische Produkte und ist sogar PETA „approved vegan“. Auch in Sachen Nachhaltigkeit arbeitet der Streetwear-Anbieter kontinuierlich an der Verbesserung seiner Standards. In puncto vegane Winterjacken überzeugen uns besonders die Teile der Organic-Serie. Verwendet werden hier GOTS-zertifizierte Bio-Baumwolle, schnell nachwachsende Bambusviskose sowie recyceltes Polyester.

Vegane Mäntel von Vaute Couture

Vaute Couture steht für High-Fashion und wurde im Jahr 2008 von Leanne Mai-ly Hilgart in New York City als erste rein vegane Modemarke der Welt gegründet. Der Name setzt sich dabei aus „Haute“ für „gehoben“ und „V“ für „Vegan“ zusammen. Das Label verwendet hochwertige ökologische und recycelte Materialien und besteht zudem auf höchste Funktionalität. Die Produktion erfolgt lokal in NYC und Toronto. Preislich sind die Jacken und Mäntel eher im oberen Segment zu Hause. Hinzu kommen Versand- und Zollgebühren aus den USA, da die Produkte aktuell nur direkt bezogen werden können. Aktuell gibt es allerdings noch die Chance, die Teile als Preorder mit teils saftigen Rabatten zu erhalten. Hier geht’s zum Shop: http://vautecouture.com.

Vegane Jacken für den Winter von LangerChen

Bei LangerChen findest du modebewusste Kleidung für Sie und Ihn. Das deutsch-chinesische Label wurde 2009 von Philipp Langer und Miranda Chen gegründet und bietet funktionale und natürliche Kleidung, deren Materialien aus biologischen Materialien bestehen. Produziert wird nachhaltig in einer eigenen Fabrik JIECCO Shanghai, China. Die Produktion ist GOTS zertifiziert (Global Textile Standard) und erfüllt damit höchste ökologische und soziale Konditionen. Die Mitarbeiter werden unter fairen Bedingungen beschäftigt und geschult. Kaufen kannst du die Jacken und Mäntel bei Glore, Greenality, Loveco oder direkt im LangerChen-Shop.

Vegane Winterjacken ohne Daunen von Save the Duck

Das italienische Label Save the Duck produziert warme Winterjacken ganz ohne Daunen. Dank der innovativen synthetischen Silk-Touch-Plumtech®-Daune muss hier keine Ente Federn lassen! Das Material gilt sogar als wärmer, atmungsaktiver und leichter als das tierische Original. Alle Produkte sind frei von tierischen Bestandteilen. Das Label arbeitet ausschließlich mit ausgewählten Betrieben zusammen, die den BSCI Code of Conduct unterzeichnet haben. Das sichert soziale Mindeststandards wie Arbeitsschutz und ein Verbot von Kinderarbeit. Außerdem sind die Zulieferer Bluesign– und OEKO-TEX® zertifiziert. Damit unterliegen die Produkte höchsten ökologischen Standards. Kaufen kannst du Save the duck z. B. bei Amazon.de

Vegane Jacken für den Winter von Seasalt Cornwall

Das britische Label Seasalt Cornwall steht für maritime Mode, die praktisch und fröhlich ist. Auch in puncto Nachhaltigkeit setzt sich das Unternehmen hohe Standards. So werden die Produkte vorwiegend in der Region und nach den Kriterien der Ethical Trading Initiative (ETI), welche faire Arbeitsbedingungen vorschreibt, hergestellt. Die Bildung von Gewerkschaften, hygienische Bedingungen, sichere Arbeitsbedingungen, angemessene und regelmäßig ausgezahlte Löhne sowie ein Verbot von Kinderarbeit, Diskriminierung und Missbrauch gehören zu weiteren wichtigen Maximen des Labels. Etwa sechzig Prozent der verwendeten Baumwolle stammt bisher aus ökologischer Landwirtschaft, das Unternehmen arbeitet jedoch kontinuierlich an der Erhöhung dieses Wertes. Ressourcenschonende Produktion sowie die Vermeidung von Umweltverschmutzung durch Abwässer und die bevorzugte Nutzung nachhaltiger Energien werden von Seasalt praktiziert und empfohlen. Zu kaufen gibt es die schicken Winterjacken bei Amazon.co.uk oder direkt bei Seasalt.

Weitere Bezugsquellen für vegane Winterjacken

Gerade Winterjacken sind eine Investition, von der man mehrere Jahre profitiert. Hier lohnt es sich also, auch mal etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und dafür etwas Hochwertiges zu kaufen. Falls du die richtige Jacke für dich noch nicht gefunden hast, lohnt sich aber auch ein Blick auf den Secondhand-Markt. Gerade für ein oder zwei Winter kann das eine gute und günstige Alternative sein. Schau einfach mal bei Kleiderkreisel oder bei ebay Kleinanzeigen vorbei. Welche Jacken kannst du noch empfehlen? Wir sind gespannt auf dein Feedback.

Vegane und nachhaltige Winterjacken ohne Daunen
5 (100%) 4 votes

Katja

Nach fünf Jahren als Vegetarierin habe ich im August 2012 den Sprung in ein veganes Leben gewagt. Seitdem hat sich nicht nur der Inhalt meines Kühlschranks maßgeblich geändert, sondern auch sonst eigentlich alles. Von Anfang an war ich fasziniert von der Vielfalt der veganen Produktwelten und den Menschen, die mit voller Leidenschaft dahinter stehen. Als Designerin und Werberin war für mich schnell klar: Ich will der Welt davon erzählen! Veganliebe war geboren. Seit März 2014 berichte ich auf der Plattform von meinen ökofairen Produktentdeckungen, besuche Events und teile Inspirationen für den veganen Lebensstil – denn vegan zu leben bedeutet für mich keinen Verzicht, sondern Bereicherung! Seit Sommer 2017 berichte ich zudem aus dem wunderschönen Portugal!

More Posts - Website

« Die besten veganen Dokus und Filme
24. Türchen: Gewinne einen 100€-Gutschein von Shoezuu »