Lieblingsstücke aus den besten Onlineshops. Eco · Fair · Vegan

Kategorien

Preis

SALE

Farbe

Nachhaltigkeit

Hauttyp

Duft

Marke

Material

Zertifikate & Siegel

Shop

Anzeige
Anzeige

Vegane Kosmetik ohne Tierversuche

Tierversuchsfreie Kosmetik, die zu 100 % vegan ist und am besten auch in den Bereich der Naturkosmetik fällt, wird nicht nur immer beliebter, sie ist auch „tierisch“ schwer zu finden! Denn vegane Kosmetik ist leider nicht gleich vegane Kosmetik. Und Naturkosmetik ist auch nicht immer automatisch vegan. Das Thema ist recht komplex und wir versuchen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Außerdem findest Du bei uns Hersteller mit ausgewählten veganen Kosmetikartikeln, in die Du wirklich guten Gewissens vertrauen kannst.

Wer sich vegan ernährt, achtet vermutlich auch vermehrt auf die Bestandteile und Inhaltsstoffe alltäglicher Konsumgüter. Ein ganz wesentlicher Faktor ist da natürlich vegane Kosmetik. Ein Hauptthema hierbei sind immer noch Tierversuche für Kosmetik. Hersteller herkömmlicher Kosmetikartikel und Körperpflegeprodukte setzen leider immer noch häufig Tierversuche für ihre Produkte ein. Doch auch bei vielen veganen Kosmetikprodukten kannst Du Dir nicht sicher sein, ob sie komplett tierversuchsfrei sind. Aber warum ist das so? „Vegan“ und „Kosmetik“ sollte gerade hier doch Hand in Hand gehen. Und genau so ist es eben (leider) nicht, auch wenn viele Verbraucher und Fans veganer Kosmetik das nach wie vor denken.

Wer sich vegan ernährt, achtet vermutlich auch vermehrt auf die Bestandteile und Inhaltsstoffe alltäglicher Konsumgüter. Ein ganz wesentlicher Faktor ist da natürlich vegane Kosmetik. Ein Hauptthema hierbei sind immer noch Tierversuche für Kosmetik. Hersteller herkömmlicher Kosmetikartikel und Körperpflegeprodukte setzen leider immer noch häufig Tierversuche für ihre Produkte ein. Doch auch bei vielen veganen Kosmetikprodukten kannst Du Dir nicht sicher sein, ob sie komplett tierversuchsfrei sind. Aber warum ist das so? „Vegan“ und „Kosmetik“ sollte gerade hier doch Hand in Hand gehen. Und genau so ist es eben (leider) nicht, auch wenn viele Verbraucher und Fans veganer Kosmetik das nach wie vor denken.

Bereits im Jahr 2013 trat das Gesetz bzw. das Verbot der EU-Kommission in Kraft, dass es keinerlei Tierversuche mehr in Verbindung mit der Herstellung und Vermarktung von Kosmetikprodukten geben dürfe. Auch bereits an Tieren getestete Kosmetika dufte nicht mehr verkauft werden. So weit, so gut. Gäbe es da nicht diverse Schlupflöcher, die es für uneinsichtige Kosmetikkonzerne immer noch in gewisser Weise möglich machen, Versuche an Tieren zu ihren Zwecken durchzuführen oder besser gesagt durchführen zu lassen. Denn selbst wenn ein Kosmetikhersteller dafür wirbt, keinerlei Tierversuche in seinem Unternehmen durchzuführen, so können die Produkte immer noch Inhaltsstoffe beinhalten, die eben schon in Tierversuchen getestet wurden. Oder die Anbieter von kosmetischen Produkten beziehen diverse Rohstoffe aus China, wo Tierversuche diesbezüglich erschreckenderweise vorgeschrieben sind. Das EU-Verbot bezieht sich auch nur auf Inhaltsstoffe, die ausschließlich für die Herstellung von Kosmetik- und Pflegeprodukten benötigt werden. Viele der im Handel angebotenen Kosmetikprodukte enthalten jedoch auch zahlreiche andere Chemikalien, für die dieses Verbot nicht gilt und die weiterhin an Tieren getestet werden können und dürfen. Der Schein trügt also, wenn mit schier tierversuchsfreien Produkten geworben wird. Veganliebe bietet deshalb ausschließlich Firmen veganer Kosmetik eine Plattform, die ganzheitlich tierversuchsfreie Produkte herstellen und auch sonst eine eindeutig vegane Stellung beziehen.

„Vegan“ steht also noch lange nicht auch automatisch für Produkte ohne Tierversuche. Wenn Du dennoch auf Nummer sichergehen willst und nur noch Körperpflegeprodukte kaufen möchtest, für die kein Tier leiden musste, bist Du bei Veganliebe genau richtig! Bei uns werden ausschließlich Kosmetikmarken für Duschgel, Shampoo, Lippenstift und Bodylotion gelistet, die auf all diese kuriosen Schlupflöcher verzichten und zu tierversuchsfreier Kosmetik stehen, ohne Kompromisse! Natürlich ist es gerade beim Einkaufen extrem schwierig zu erkennen, welche Naturkosmetik-Marken oder welche vegane Kosmetik auch wirklich vegan und tierleidfrei sind. In diesem Fall helfen Dir unabhängige (!) Siegel wie die Veganblume oder das „Cruelty Free“ Logo von PETA dabei, die seriösen Produkte im Kosmetik-Dschungel herauszufiltern. Du kannst Dich aber auch einfach auf die Auswahl hier bei uns verlassen, die wir vorab für Dich in unserer Übersicht getroffen haben.

Vielleicht ist Dir bei Deiner letzten Suche nach veganer Kosmetik schon mal der „Leaping Bunny“, also der springende Hase über den Weg gehüpft. Bei ihm handelt es sich um das aktuell einzige Siegel, das international anerkannt und gültig ist und für Kosmetikartikel steht, die absolut tierversuchsfrei sind. Zuständig für die Auszeichnung mit dem Leaping Bunny ist die „CCIC“, die „Coalition for Consumer Information on Cosmetics“. Das ist eine Organisation bestehend aus insgesamt acht Tierschutzorganisationen unterschiedlicher Länder. Das Tolle an diesem Siegel ist, dass sich alle Hersteller und Firmen mit dessen Nutzung verpflichten müssen, weder Inhaltsstoffe noch Endprodukte an Tieren zu testen, auch nicht von anderen Unterfirmen durchführen zu lassen oder sich in jeglicher Hinsicht daran zu beteiligen. Um all das intern und extern nachvollziehen zu können, gibt es in diesen Firmen entsprechende Kontrollverfahren, die eine regelmäßige Prüfung der Herstellung und Lieferkette gewährleisten.

Vielleicht bist Du aber auch auf Produkte gestoßen, die mit dem „Hasen mit schützender Hand“ ausgezeichnet waren. Hinter diesem Siegel stecken der Deutsche Tierschutzbund sowie der Internationale Herstellerverband für tierschutzgeprüfte Naturkosmetik, Kosmetik und Naturwaren e.V., kurz der „IHTN“. Beide Institutionen haben die für das Siegel geltenden Richtlinien gemeinsam entwickelt. Sie beinhalten unter anderem, dass Tierversuche weder an Wirbeltieren, noch an wirbellosen Tieren durchgeführt werden dürfen. Außerdem werden auch keinerlei Rohstoffe von toten Tieren in den Produkten akzeptiert. Des Weiteren dürfen auch keine Subunternehmen o.ä. mit Tierversuchen beauftragt werden. Zudem müssen die Unternehmen, die das Siegel für sich nutzen möchten, Abstand von Ländern nehmen, in denen weiterhin Versuche an Tieren stattfinden – sei es für Import oder Export.

Vegan, Kosmetik, Tierversuche – womit man sich nicht alles beschäftigen muss, wenn man einigermaßen moralisch vertretbare Produkte kaufen möchte, nicht wahr? Doch nicht nur wir machen es Dir mit unserer Übersicht an toller Biokosmetik einfach, es gibt auch einige Apps und Listen, die Dir bei Deinem nächsten Einkauf zur Seite stehen. So zum Beispiel die Apps von Codecheck oder PETA ZWEI, die anzeigen, welche vegane und Naturkosmetik wir kaufen können. Bei PETA findest Du zudem eine hilfreiche Liste mit Herstellern und veganer Kosmetik, die gründlich überprüft und für tierleidfrei befunden wurden. Es gibt jedoch in Sachen Tierversuche auch Kosmetik Negativlisten, die Du ebenfalls kennen solltest, bevor Du bestimmte Firmen mit Deinem Kauf unterstützt. Diese Negativlisten beinhalten alle möglichen Stoffe und Chemikalien, die zertifizierte Naturkosmetik sowie vegane Kosmetik eigentlich nicht enthalten sollte. Denn wie bereits oben beschrieben, können Chemikalien, die neben Kosmetik auch für andere Produkte genutzt werden, nahezu problemlos an Tieren getestet werden. Aber ist denn Naturkosmetik nicht ohnehin frei von schädlichen Chemikalien? Die Antwort lautet: Nein! Und da wären wir auch schon beim nächsten Thema.

Zunächst muss die Verbindung zwischen veganer Kosmetik, Natur Kosmetik und tierversuchsfreien Kosmetikartikeln etwas entwirrt werden. Viele Naturkosmetik Onlineshops beispielsweise werben mit teils ganz tollen Naturkosmetik Produkten. Was Verbraucher bei einem Besuch des Naturkosmetik Shops allerdings nicht unbedingt wissen: selbst beste Naturkosmetik kann nicht-tierleidfreie Inhaltsstoffe oder gesundheitsschädliche Bestandteile enthalten. Denn auch der Begriff „Naturkosmetik“ ist nicht geschützt und kann von den Herstellern bedenkenlos für ihre Produkte eingesetzt werden. Und da wären wir wieder bei den Prüfsiegeln. Zwar sieht es meist ganz toll aus, wenn Naturkosmetik online oder im Laden mit einem speziellen Siegel versehen ist, doch was dieses Siegel besagt, wissen die Wenigsten. Auch hier gibt es nämlich gravierende Unterschiede und jede Kosmetikmarke, egal, ob vegane Kosmetik oder aus dem Naturkosmetik-Bereich, muss nur den Anforderungen dieses einen Siegels gerecht werden und dessen Richtlinien erfüllen. „Naturkosmetik“ bedeutet auch keineswegs, dass ausschließlich natürliche Stoffe enthalten sind. Neben pflanzlichen Materialien und Rohstoffen können durchaus auch Bestandteile toter und lebender Tiere darin enthalten sein. Und wie wir bereits erwähnt hatten, bedeutet „vegane Kosmetik“ auch nicht immer vegan und tierleidfrei – leider. Einige Naturkosmetik Marken verwenden durchaus tierische „Stoffe“ wie beispielsweise Milch, Honig, die noch recht harmlos erscheinen. Aber auch Kollagen und zahlreiche tierische Fette wie Nerzöl oder Fett von Murmeltieren werden häufig verarbeitet. Wer Lippenstift mag, weiß vielleicht auch noch nicht, dass etliche Hersteller für die Farbe roter Lippenstifte den Stoff „Karmin“ verwenden. Dabei handelt es sich um einen Farbstoff, der nur gewonnen und hergestellt werden kann, wenn dafür schwangere Läuse getötet werden. Hört sich schlimm an, oder? Ist es auch! Und genau deshalb haben wir es uns bei Veganliebe zur Aufgabe gemacht, Dir ausschließlich und exklusiv die Anbieter und Marken für vegane Kosmetik vorzustellen, die Du wirklich bedenkenlos kaufen kannst.

Nicht nur Tierversuche und Kosmetik ist ein wichtiges Thema, auch Mikroplastik und andere schädliche Inhaltsstoffe in Kosmetikprodukten sind nicht zu vernachlässigen. Einige davon gelten sogar als hormonell wirksam bis hin zu krebserregend. Und die Liste der gefährlichen Bestandteile in Kosmetik ist lang und von uns Verbrauchern kaum zu durchschauen. Zumindest nicht ohne Hilfe. Aber es können natürlich auch per App die Inhaltsstoffe in Kosmetik schon vor dem Kauf überprüft werden. Empfehlenswert ist auch hier Codecheck. Dort wird Dir nach dem Scannen des entsprechenden Produkts angezeigt, welche Stoffe enthalten sind und welche davon bedenklich sind. Praktisch ist hier vor allem, dass Dir gleichzeitig bessere Alternativen vorgeschlagen werden.

Bei Veganliebe findest Du im Übrigen auch viele tolle Produkte, die komplett ohne Plastik auskommen oder für die zumindest eine plastikfreie Verpackung verwendet wird. Generell kannst Du bei uns nach bestimmten Kriterien filtern. Suchst Du ausschließlich Produkte aus tierleidfreier Herstellung, sollen es möglichst nachhaltige Artikel sein oder legst Du besonders großen Wert auf handgemachte Dinge? Dann sieh Dich nach Auswahl Deiner neuen veganen Lieblingskosmetik auch direkt in unseren anderen Kategorien um!

Anzeige

Ergebnisse 1 – 12 von 876 werden angezeigt